MAG. SABINE KIRNER


PSYCHOTHERAPIE PRAXIS


Titelgrafik

Ausbildung

Nach dem abgeschlossenen Studium der Ernährungswissenschaften arbeitete ich 5 Jahre lang im Donauspital auf einer Abteilung für Innere Medizin im Forschungsbereich.

Von 1999 - 2005 absolvierte ich meine Ausbildung zur Psychotherapeutin bei der
Österreichischen Gesellschaft für Angewandte Tiefenpsychologie und Allgemeine Psychotherapie
. Meine Psychosomatikkenntnisse vertiefte ich im Krankenhaus „Göttlicher Heiland“ und im Krankenhaus der „Barmherzigen Schwestern“ auf der Station für Essstörungen. Bei ehrenamtlichen Diensten der Ö3-Kummernummer konnte ich v.a. Frauen und Teenager in verschiedenen Lebenskrisen beraten. Im Institut für Erziehungshilfe ergänzte ich meinen Arbeitsschwerpunkt Familie.

Zusatzausbildung

Curriculum für Kinder und Jugendliche.

portraet

Warum bin ich gerne Psychotherapeutin?

Ich arbeite gerne als Psychotherapeutin, weil ich mich für die individuelle Geschichte und das Schicksal eines Menschen interessiere. Für die Katathym Imaginative Psychotherapie (KIP) habe ich mich deshalb entschieden, weil es eine kreative Methode ist, die mit vielen Bildern und Symbolen arbeitet. In unserer „kopflastigen“ Gesellschaft wird versucht, alles mit dem Verstand zu lösen – was oft misslingt. KIP hingegen regt die Phantasie an und unterstützt den Patienten dabei, seine Gefühle kennenzulernen. In den Imaginationen kann Neues ausprobiert werden, und das Erlebte wird mit „allen Sinnen“ wahrgenommen. Die Patienten lernen einen neuen, gefühlsbetonten Zugang zu sich selbst und ihren Problemen. Mit der Katathym Imaginativen Psychotherapie ist sowohl ein schonungsvoller Umgang mit Konflikten möglich als auch ein persönliches Auftanken.

Fussgrafik